Impressum | Datenschutz
r2-bike.com MTB RACING
Start

Bericht vom Kitzalp Bikemarathon

kitzalp-2010Der Kitzalp Bikemarathon wird respektvoll auch die Streif der Mountainbiker genannt. Mit 88 km und 3800 Höhenmetern, in denen sich steile Tragepassagen mit technischen Abfahrten bis zu einer Schwierigkeit von S3 auf der DIMB Single Trail Skala (STS) abwechseln ist er wohl eines der extremsten Marathonrennen in den Alpen.

Elena Giacomuzzi, die mich letztes Jahr auf der mittleren Strecke in Willingen auf Platz 4 verwies schätzte ich als harte Konkurrentin ein, was sich auch bewahrheitete. Vom Start weg gab Elena Vollgas. Ich hielt kurze Zeit ihr Tempo mit, beschloss dann jedoch, mich gerade am Anfang des Rennens eher nach meinem Puls zu richten und nicht zu überdrehen. Rennen mit fast 4000 Höhenmeter werden nicht am ersten Berg gewonnen. Ich lag somit an Position 2 und versuchte diese zu halten und die weitere Konkurrenz auf Abstand zu halten. Auf der nachfolgenden „Bike Academy Kingride“ auf der zweiten von 4 langen Abfahrten rund um den Hahnenkamm konnte ich meine fahrtechnischen Stärken voll zum Einsatz bringen.
Am dritten Anstieg zum Pengelstein, kostete die üble und vom Veranstalter als solche angekündigte Tragepassage ordentlich Körner. Durch Befragung der Zuschauer versuchte ich herauszufinden, wie viel Vorsprung Elena Giacomuzzi hat. Die Aussagen reichten von „gerade über den Puckel“ bis zu „10 Minuten“ und erinnerte mich kurzfristig an den Ratschlag in Uli Stancius Transalpbuch „frage nie Leute unterwegs“ …

kitzalp start

Ab dem Start hatte ich Elena nun nicht mehr gesehen, 5 min aufzuholen ist nach 3000 hm in den Beinen auch nicht ohne. Dennoch beschloss ich am vierten und letzten Anstieg zum Hahnenkamm noch einmal alles zu geben. Die Hitze von nunmehr 30 Grad setzte dem Körper zu und Nahrungsaufnahme war nur noch eingeschränkt möglich, das letzte Gel blieb mir förmlich im Hals stecken. An einem Serpentinenanstieg entdeckte ich dann Elena, die sich nun sichtlich den Berg hinauf quälte. Ich blieb noch eine Weile auf Abstand um Kräfte zu sammeln und fuhr dann wie eine Schubrakete an ihr vorbei. Sie machte keine Anstalten sich an meine Fersen zu heften, sodass ich bis zum letzten Gipfel , der Ehrenbachhöhe, in Führung lag.
Die vierte und letzte Abfahrt von der Ehrenbachhöhe wiederum über den Hahnenkamm war technisch mit vielen Wurzelpassagen und kam mir sehr gelegen, um meinen Vorsprung auszubauen. Somit erreichte ich mit einem Abstand von 4 Minuten auf Elena als erste Frau das Ziel.

kitzalp-strecke

Das Rennen war perfekt organisiert. Durch acht Verpflegungsstationen, an denen Getränkeflaschen gereicht wurden, konnte ich das Rennen auch ohne Betreuung gut bewältigen. Die Rennstrecke ließ das Herz eines jeden Mountainbikers, der technische Trails liebt höher schlagen – halt die Streif der Mountainbiker, wie der Veranstalter schon in der Anmeldung verkündete.

kitzalp-2010


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/275228_40627/natascha-binder.de/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405

Comments are closed.

Sponsoren

Sponsor werden -->

Dr. Natascha Binder | Flachskampstraße 14a | 40627 Düsseldorf